featured image

Letztes Wochenende wünschte man „Riemen- und Dollenbruch!“

Am vergangenen Wochenende wurde gerudert was das Zeug hält. Die Rede ist vom Firmenwettrudern sowie der 30. Internationalen Völkermarkter Sprintregatta. Austragungsort war die Völkermarkter Stauseebucht.

Am Samstag wurde das 8. Völkermarkter Seefest von der VST-Rudersektion mit einem Firmenwettrudern umrahmt. Insgesamt ruderten acht Firmen aus der Region in zwölf Vierer-Booten im wahrsten Sinne des Wortes um die Wette. Bei einer Renndistanz von 500 Metern, dominierte die Mannschaft „Lightning“ der Firma Mahle aus St. Michael ob Bleiburg vor der Faschingsgilde Völkermarkt und dem Team der Raiffeisenbank Eberndorf.

Stadtrat Andreas Sneditz, Gastronom Horst Jernej und Sektionsleiter Erwin Werkl beim Seefest-Ausklang © VST-Rudersektion

Mit von der Partie waren unter anderem Bürgermeister Valentin Blaschitz, der Stadtrat Paul Wernig, die Gemeinderäte Angelika Kuss-Bergner, Theo Wedenig und Reinhard Schildberger sowie der Obmann des Wirtschaftsvereins Zukunft Völkermarkt Karl Kräuter.

Die 30. Internationale Völkermarkter Sprintregatta

Einen Tag später veranstaltete die VST Rudersektion ihre bereits 30. Internationale Völkermarkter Sprintregatta. Die Rudersektion selbst nahm an 26 Rennen teil und konnte dabei neun Siege errudern. In der Gesamtwertung der Vereine belegten die Völkermarkter Ruderer den vierten Platz.

Die erfolgreichste Teilnehmerin war Johanna Kristof mit insgesamt vier Siegen – im Frauen-Einer, im Frauen-Doppelzweier gemeinsam mit Chiara Halama vom RV Alemannia Korneuburg, im Frauen-Doppelvierer gemeinsam mit Anna Werzi, Anna Ulrich, Annika Schildberger und im Mixed-Doppelzweier gemeinsam mit Georg Gfrerer.

Frauen-Doppelvierer: Johanna Kristof, Annika Schildberger, Anna Ulrich, Anna Werzi mit Sektionsleiter Erwin Werkl ©VST-Rudersektion

Julian Burtscher siegte im Schüler-Einer und im Schüler-Doppelzweier gemeinsam mit Daniel Naschberger. Außerdem siegte der Juniorinnen-B-Doppelvierer mit Victoria Starc, Emely Matschek, Hanna Riedl und Emilia Obersriebnig. Im Junioren-Anfänger-Doppelzweier siegten Jakob Stornig und Johannes Mlinar. Roland Marko siegte im Masters-Männer-Einer.

Junioren-Anfänger-Doppelzweier: Johannes Mlinar und Jakob Stornig
©VST-Rudersektion

Ebenso am Sonntag waren viele begeisterte Zuschauer vor Ort. Auch hier lies sich Valentin Blaschitz und Karl Kräuter die sportliche Veranstaltung nicht entgehen. Tosenden Applaus bekamen die Ruderer für ihre Leistungen aber auch von Vizebürgermeister Markus Lakounigg, dem dritten Landtagspräsident Josef Lobnig, KRV-Präsident Kurt Peterle und ASVÖ-Kärnten-Präsident Kurt Steiner.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 19.08.2019 16:37 Uhr

  • Quelle: VST Rudern
  • 406 Views