featured image

Großes Polizeiaufkommen in Bleiburg – erster Erfolg bei Suche

Bleiburg

Heute, kurz nach 5, Uhr brachen vorerst Unbekannte in ein Geschäft in Bleiburg ein und lösten dabei den Alarm aus. Mit einem in einem Büro aufgefundenen Schlüssel öffneten sie einen Standtresor und stahlen daraus mehrere tausend Euro. Kurze Zeit später konnten die drei Unbekannten von einer bereits alarmierten Polizeistreife, vom Tatort flüchtend, gesehen werden. Da diese trotz Zurufe nicht stehen blieben gab einer der Beamten einen Schreckschuss ab. Dieser zeigte jedoch keine Wirkung und die Drei liefen in westliche Richtung, Richtung Libitschberg weiter.

Spur verlor sich vorerst

Auf der Fluchtroute konnte eine Sporttasche und ein Rucksack, darunter auch Identitätsausweise, vorgefunden werden. Die intensive Bestreifung des bewaldeten Libitschberg unter Einbeziehung von rund 30 Polizeibeamten, darunter Diensthundeführer, EKO Cobrabeamte, Flirhubschrauber, Bezirksspurensicherer, blieb vorerst ergebnislos.

Nach Auswertung und Überprüfung der aufgefunden Identitätsdokumente wurde an der Wohnadresse von den zwei Brüdern, beide 17-jährige slowenische Staatsbürger und in Bleiburg wohnhaft, eine Hausdurchsuchung vollzogen. Bei dieser wurden die Brüder nicht angetroffen, jedoch wurde eine Cannabis-Indoorplantage sichergestellt.

Vater kam mit Söhnen zur Polizeiinspektion

Erst nach telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Vater der beiden Tatverdächtigen kam dieser mit den 17-Jährigen zur Polizeiinspektion Bleiburg. Beide wurden festgenommen und zeigten sich in der Erstvernehmung nicht geständig. 

Derzeit werden noch weitere Spuren ausgewertet beziehungsweise sind die Ermittlungen zu der dritten noch unbekannten Person im Gange.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 25.08.2019 07:17 Uhr

  • QuelleLPD
  • 3463 Views