featured image

Der VCÖ-Mobilitätspreis 2019

Feistritz ob Bleiburg

Am heutigen Donnerstag wurde der VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung verliehen. Durchgeführt wird dieser Preis vom Verkehrsclub Österreich in Kooperation mit dem Land Kärnten und der ÖBB sowie unterstützt vom Verkehrsverbund Kärnten.

Der diesjährige Mobilitätspreis stand ganz unter dem Motto „Mobilitätswende vorantreiben“. Sieger des Preises ist der Mobilitätsknoten von hi MOBIL der Stadt Klagenfurt. Ebenso ausgezeichnet wurde aber auch das betriebliche Mobilitätsmanagement der Firma Mahle mit Sitz in der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg. Die Auszeichnung nahm Verkehrsverbund Kärnten Geschäftsführer Christian Heschtera, die Projektleiterin von Mahle Andrea Klatzer und Albert Kreiner, der Leiter der Verkehrsabteilung des Landes Kärnten, entgegen.

Mahle: Das betriebliche Mobilitätsmangement

Koordiniert vom Verkehrsverbund Kärnten, wurde der Fahrplan der S-Bahn auf die Schicht-Arbeitszeiten abgestimmt und häufigere Verbindungen eingeführt. Zudem wurde der dieselbetriebene Werkbus durch einen Elektro-Bus ersetzt, der in das Linienangebot der Kärntner Linien aufgenommen wurde und damit auch der Bevölkerung zur Verfügung steht. Absperrbare Fahrradboxen beim Bahnhof St. Michael ob Bleiburg, Verbesserungen bei den Radverbindungen zum Betrieb, mehr Fahrradabstellplätze am Betriebsstandort sowie ein Öffi-Jobticket für die Beschäftigten runden das klimaverträgliche Mobilitätsangebot ab.

 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 12.09.2019 12:16 Uhr

  • Quelle:VCÖ/Land Kärnten
  • 1196 Views