featured image

Begegnungswoche im Bezirk Völkermarkt: Weil man zusammen mehr bewegt

Völkermarkt

Eine ganze Woche lang wurde im Bezirk Völkermarkt nach dem Motto „WIR.gemeinsam – MI.skupno“ gelebt. Ausgehend von der Caritas Kärnten standen im Mittelpunkt Gespräche mit den Meschen über das Leben im Bezirk, die soziale Situation, Menschen in Not und das Zusammenleben in der Zukunft.

Die Caritas-Begegnungswoche fand vom 9. bis 17 November statt. Es wurden zahlreiche Veranstaltungen organisiert die unter anderem aus dem Austauch zu sozialen Themen, generationsübergreifende Begegnungen, Gottesdiensten sowie Bildungs- und Kulturveranstaltungen bestand.

Am Sonntag wurde der letzte Begegnungstag im Bildungshaus Sodalitas in Tainach im Rahmen des Dekanatstages feierlich beendet. Dabei bedankte sich Caritasdirektor Josef Marketz bei allen, die zum Gelingen der Caritas-Begegnungswoche beigetragen haben. Aber auch Bürgermeister Valentin Blaschitz war vor Ort und meinte zur Begegnungswoche: „WIR.gemeinsam bedeutet für die Menschen da zu sein. Die Vereine und Organisationen sind eingeladen, den Bezirk mitzugestalten“, und Bezirkshauptmann Gert-Andre Klösch fügte hinzu: „In Zukunft müssen wir den Blick vermehrt auf unseren Nachbarn richten und die Menschen auf diese Weise in die Mitte unserer Gesellschaft nehmen.“

Fleißig waren aber auch die Völkermarkter Künstlerinnen und Künstler Albert Messner, Emil Oman, Milena Kumer, Karl Vejnik, Helmut Blažej, Albert Krajger, Herlinde Sander, Corinna Hehn, Hermann Bričko, Monika Pirker-Perdacher, Simona Krajger, Stanko Sadjak, Gudrun Zikulnig und Gita Wandl. Zum Thema Begegnungswoche gestalteten sie etliche Werke die der Hilfsorganisation nun zu Verfügung gestellt werden.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 19.11.2019 16:28 Uhr

  • Quelle: LPD
  • 305 Views