featured image

Für den Ernstfall bereit

Lawinenabgang auf der Petzen im Bereich obere Krischa mit mehreren verschütteten Personen! So lautete die Annahme bei der Winterübung am 27.01.2018 der Bergrettung Bad Eisenkappel. Auch Bergrettungshundeführer Christian Ogris und sein Hund Ken unterstützten die Suche nach den simulierten Verschütten, welche von den Bergrettern rasch lokalisiert und geborgen werden konnten. Koordiniert wurde der Ablauf, bei dem auch sämtliche technischen Geräte wie Seilwinde, etc. zum Einsatz kamen, von Übungseinsatzleiter Gerd Hoffmann.

Aus dem Lift gerettet…

Bereits am Tag zuvor hatten sich die Rettungskräfte bei Bergbahnen Petzen Betriebsleiter Andi für eine Einschulung der Bergegeräte für Gondel- und Sesselliftbergung eingefunden. Danach standen die Bergung von Skifahrern aus dem Sessellift sowie eine technische und alpinmedizinische Schulung, geleitet von Einsatzleiter Markus Wesenschek und Bergrettungsarzt Dr. Josef Deutsch, in der alten Zollhütte bei Sabine auf dem Programm.

Die Abschlussbesprechung am Samstag fand im Berggasthaus Siebenhütten mit allen Beteiligten statt. Ortsstellenleiter der Bergrettung Bad Eisenkappel Dr. Gernot Koboltschnig bedankte sich unter anderem für die gute Zusammenarbeit und für die Unterstützung beim Hausherrn der Petzen Franz Skuk.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 29.01.2018 11:37 Uhr

  • 169 Views