featured image

16.716 Stunden im freiwilligen Dienst

Seit 150 Jahren wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Völkermarkt zur Jahreshauptversammlung geladen. Das Jubiläum nahmen die Kameraden zum Anlass um sich bei sämtlichen Mitgliedern, Unterstützern sowie Freunden zu bedanken, aber auch um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

In Bezug auf Einsatzzahlen und die geleisteten Stunden am Kirchtag, dem Rüsthauszubau und allen anderen kameradschaftlichen Tätigkeiten berichtete Kommandant Rahman Ikanovic über ein Jahr der Superlative. 383 mal musste die Feuerwehr ausrücken, 71 mal zu Brand- und 312 mal zu technischen Einsätzen. In Summe leisteten die Kameraden im abgelaufenen Jahr 16.716 Stunden freiwilligen Dienst.

Auch über eine Vielzahl von neuen Aufgaben für die Feuerwehr Völkermarkt, die unter anderem die Bereiche Chemieschutz, Hochspannung und Gewässerschutz betreffen, berichtete Ikanovic. So wird das Gefährliche Stoffe Fahrzeug saniert, vom Stromnetzbetreiber APG wurde ein Löschroboter zur Verfügung gestellt und ein sieben Meter langes Aluminium Einsatzboot angeschafft.

Angelobungen und Ehrungen

Angelobt wurden mit Kimmy Gorenzel, Christian Hribernik, Elias Mairitsch und Alexander Ratz vier neue Jugendmitglieder sowie Monique Gradischnig, Yannik Knauder, Matthias Wautischer und Ines Weitzer aus dem Aktivstand. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Erich Poluk befördert, zum Löschmeister Armin Eberle und Roman Rutter.

Es wurden auch einige Kameraden für ihre langjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet, darunter Armin Eberle für 5 Jahre, Patrick Habernik, Florian Ikanovic, Maximilian Lobnig, Erich Rutter und Mario Seifried für 10 Jahre, Erich Poluk für 15 Jahre, Michael Korak für 20 Jahre sowie Roland Jessernig für 25 Jahre Feuerwehrdienst.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 9.01.2018 13:22 Uhr

  • 150 Views