featured image

Unterstützung für drei Nahversorger

Globasnitz

Klein aber fein… Unter diesem Motto wurden in Globasnitz drei Nahversorger mit Förderungen von Seiten des Landes unterstützt. Ohne öffentliche Hand ist es für Nahversorger oftmals schwer zu bestehen. „Deshalb unterstützen wir sie bei Investitionen und Personalkosten. Sie sichern Arbeitsplätze und erlangen für die Menschen vor Ort wieder mehr Bedeutung. Nahversorger sind nicht nur Versorger, sondern immer mehr Kommunikationszentren im Ort “, so Landesrat Christian Benger.

Eine Förderung überbrachte er an die Bäckerei Manfred Greiner, die Fleischerei Cebul und den Spar Zadruga Markt in Globasnitz. Insgesamt fließen 8.500 Euro an die drei Geschäfte, vonseiten der Gemeinde wird dieser Betrag noch aufgestockt.

Die Bäckerei

Seit 1972 gibt es die Bäckerei Greiner in Globasnitz, die 2008 von Manfred Greiner in der zweiten Generation übernommen wurde. Fünf Mitarbeiter arbeiten hier, auch die Eltern von Manfred Greiner helfen tatkräftig mit. Bekannt ist die Bäckerei für ihr Hemma-Pilgerweckerl.

Die Fleischerei

2011 hat die Fleischerei von Katharina und Friedrich Cebul neu eröffnet und auch ihr Sohn, der eigentlich eine Mechaniker-Lehre abschloss, hat im Familienbetrieb eine zweite Lehre absolviert und beim Bundeslehrlingswettbewerb im Fleischergewerbe die Silbermedaille geholt. Landesmeister ist der junge Fleischer obendrein.

Der Spar Zadruga Markt

Hierbei handelt es sich um den einzigen Nahversorger mit einem vollen Angebot in der Gemeinde. Mit Filialleiterin Christine Murolt und Geschäftsführer Bernhard Reiter will man noch mehr auf die regionalen Produkte setzen und in eine neue Einrichtung investieren. Im Geschäft sind vier Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: Kärntner Landesregierung

Artikel teilen:

Geschrieben am: 7.02.2018 17:00 Uhr

  • 190 Views