featured image

Wohnhausbrand in den frühen Morgenstunden

Eberndorf

In den frühen Morgenstunden (23. Februar 2018) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Edling, Gablern, Kühnsdorf und Eberndorf zu einem Wohnhausbrand in Mittlern alarmiert. Vermutlich durch einen Rauchmelder auf den Brand aufmerksam gemacht, konnte die Familie mit ihren Kindern im letzten Moment aus dem Wohnhaus flüchten.

Die Feuerwehren konnten mit schweren Atemschutz den Brand, der laut ersten Informationen von der Einsatzleitung bei einem Kachelofen lokalisiert wurde, schnell unter Kontrolle bringen. Mit Lüftern wurde im Anschluss das Wohnhaus rauchfrei gemacht, ebenfalls wurde mit Wärmebildkameras das Haus auf weitere Glutnester kontrolliert.

„Dank des schnellen Eingreifens konnte schlimmeres verhindern werden“, so Einsatzleiter Paul Kowatsch von der FF Edling. Die Familie wurde von mehreren Roten Kreuz Sanitätern und Notarzt erstversorgt. Ebenfalls stand die Polizei mit einer Streife im Einsatz.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 23.02.2018 06:12 Uhr

  • 115 Views