featured image

PKW mit Anhänger treibt in der Drau

Am 3. Mai 2018 gegen 15. Uhr, fuhr ein 55-jähriger Landwirt aus Ruden mit seinem Pick-Up und einem mit vier Jungrindern beladenen Viehanhänger zu einem Gehöft in Wernzach, Gemeinde Völkermarkt. Dort wollte er den Anhänger entladen. Er wendete das Fahrzeug und wurde dabei vom 29-jährigen Besitzer der Tiere eingewiesen. Als der Landwirt den Pick-Up abstellen und mit dem Entladen beginnen wollte, kam das Gespann auf der leicht feuchten und abschüssigen Wiese ins Rutschen und stürzte Richtung Drau. Nach ca. 30 Metern prallte das Gespann gegen einen Baum. Dem Landwirt gelang es, aus dem Fahrzeug zu springen. Das Gespann flog nach ca. 150 bis 200 Meter Rutschfahrt ca. 10 Meter durch die Luft, landete im Draufluss und wurde abgetrieben.
Der Landwirt konnte noch ein Jungrind aus dem Wasser retten, die Feuerwehr konnte noch ein zweites der Jungrinder aus dem Fluss retten. 

Bezirkswasserdienst im Einsatz

Die Einsatztaucher der Feuerwehren aus dem Bezirks Völkermarkt und der Wasserdienst der Freiwilligen Feuerwehr Lavamünd übernahmen gegen 16 Uhr die Suchaktion. Ebenfalls unterstützte die ÖWR die Einsatzkräfte. Mit Echolot und Sonar konnte das Auto mit Anhänger geortet werden. Nach mehreren Tauchgängen bei starker Strömung und keiner Sicht gelangen es den Einsatztauchern ein Seit am Fahrzeug zu befestigen. Die Bergung konnte aufgrund der Finsternis nicht fortgeführt werden. 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 3.05.2018 14:58 Uhr

  • 152 Views