featured image

Völkermarkterin wurde Opfer eines Betrügers

Anfang August 2018 nahm ein bislang unbekannter Täter in einem Social Media Kanal mit einer 46-jährigen Frau aus dem Bezirk Völkermarkt Kontakt auf. Dabei gab sich der Mann als „General der US-Army“, welcher derzeit in Kabul stationiert sei, aus.

Er versprach der Frau eine Geldbox mit 4.000.000 US-Dollar zu senden. Das sei die Summe seiner Abfertigung, da er schon bald in Pension gehe. Kurze Zeit später meldete sich der Unbekannte mit der Bitte einen Betrag in der Höhe von mehreren tausend Euro auf ein italienisches Konto zu überweisen. Als Grund dafür gab er an, dass der Zoll in Italien die Geldbox vorübergehend gesichert hätte und die Box bis zur Zahlung einer Zollabgabe dort verbleiben müsse. Die gleiche Forderung wiederholte der Täter mehrmals und so wurden insgesamt mehrere zehntausend Euro auf drei verschiedene italienische Konten durch die 46-Jährige überwiesen.

Nachdem sich der Täter im weiteren Verlauf der Gespräche immer öfter in Widersprüche verstrickte, wurde das Opfer misstrauisch. Nach einer weiteren Forderung wendete sich das Opfer schlussendlich am 21. September an die Polizei. Bislang ergaben die Ermittlungen, dass es sich um ein Fakeprofil in dem betreffenden Social Media Kanal handelt. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 24.09.2018 12:56 Uhr

  • 911 Views