featured image

Ein Meilenstein für die familiäre Kleinkindbetreuung

Der Katholische Familienverband Kärnten möchte, in Verbindung mit der Kärntner Landesregierung, ein neues Pilotprojekt in der Kinderbetreuung starten, welches die familieninterne Kleinkindbetreuung fördert. 

Das Pilotprojekt sieht vor, zukünftig auch familieninterne Kleinkindbetreuung, bis zum vollendeten 3. Lebensjahr, mit 400 Euro monatlich pro Kind zu fördern. Es würde in den kommenden Monaten mehreren Kärntner Gemeinden, Eltern und Familien damit eine wirkliche Wahlmöglichkeit gegeben werden, ihre kleinen Schützlinge in vertrauer Umgebung, in ihrem Zuhause, selbst zu betreuen . Die Kosten teilen sich die jeweiligen Gemeinden die sich dazu entscheiden würden und das Land Kärnten. Das Projekt ist vorerst auf ein Jahr angelegt. 

Voraussetzungen

Die Förderung ist gebunden an eine Vollzeitbetreuung durch die Mutter oder den Vater des Kindes/der Kinder und ist unabhängig von der gewählten Variante des Kinderbetreuungsgeldes. Des Weiteren müssen die Antragsteller einen festen Wohnsitz in der Gemeinde haben. 

Die Redaktion von VK24.at hält euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 10.10.2018 10:09 Uhr

  • 950 Views