Aktuell, Interview, Völkermarkt

Let the show begin! Im Bezirk gibt’s neue schaurigen Gestalten

Die Völkermarkter Krampusgruppe Black Soul ist im Begriff sich einen Namen zu machen. Wer sie sind und was sie sich für die Zukunft wünschen, lest ihr hier. 

Wir haben uns exklusiv mit dem Obmann Franz L. von Black Soul in Verbindung gesetzt, um uns ein Bild über die Gruppe zu machen. Die Gruppe lädt am 10. November zu ihrem ersten Perchtenlauf am Industriegelände in Völkermarkt ein. Mit am Start stehen 35 weitere geladene Gruppen. 

VK24: Seit wann gibt es die Krampusgruppe Black Soul und wer kam auf die Idee?
Obmann Franz L.: Die Gruppe gibt es seit Jänner 2018. Meine Kollegen und ich sind an einem Abend zusammen gesessen und dachten uns – Warum gründen wir nicht eine Krampusgruppe. Leute kennen wir genug- viel zu viel eigentlich, für eine Gruppe.

Wie viele Mitglieder hat die Gruppe?
Zur Zeit haben wir 22 aktive Mitglieder. Davon acht Teufel, eine Hexe, ein Nikolo, zwei Engel, eine Schnapsfee, zwei Tafelträger, einen Fotografen und sechs Begleiter.

Wir wünschen uns, dass wir mit der Gemeinde Völkermarkt weiterhin so gut  zusammenarbeiten können wie bisher und das der Umzug reibungslos abläuft.
Obmann Franz L.

Am 10. November findet der 1. Krampuslauf im Industriegebiet statt. Warum gerade diese Location?
Wir haben uns für das Industriegebiet entschieden, das es genug Parkmöglichkeiten gibt und die Straßen sind auch ausführlich beleuchtet. Da die Autobahnabfahrt in der Nähe ist, ist es für die anreisenden Gruppen leichter, den Treffpunkt zu finden. Zentrumsnahe ist es auch.

Von wem bezieht ihr eure Masken und Felle? 
Die Masken haben wir von Harald Hofer (Masken Klinik). Wir sind die einzige Gruppe im ganze Bezirk Völkermarkt, die von ihm die Masken haben. Die Felle sind von der Gerberei Koch.

Ein Blick in die Zukunft. Was ist noch geplant?
Weil wir so viele Mitgliedsanfragen bekommen, gehen wir sicher davon aus, dass wir nächstes Jahr mit 16 Teufel an den Start gehen werden und dann auch in einem komplett neuen Stil auftreten. Wenn der heurige Lauf positiv über die Bühne geht, wollen wir es nächstes Jahr weiter führen, nur in größeren Ausmaßen.