Connect with us

Hi, what are you looking for?

Bad Eisenkappel

Rückblick mit Gänsehaut: Die Stunden nach dem Sturm

Verklausung in Remschenig ©Helmut Malle

Das Tief Vaia hat mancher Orts für Atemstillstand gesorgt. Neben enormen Regenmassen kam stürmischer, fast orkanartiger, Südwestwind dazu. Am schlimmsten erwischte es die Gemeinden Bad Eisenkappel, Feistritz ob Bleiburg und Neuhaus.

Das Land Kärnten sowie die Bezirke reagierten schnell. Das Absenken der Stauseen sowie die frühen Evakuierungen haben frühzeitig begonnen. Wir haben exklusiv mit Gert-Andre Klösch, Leiter der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt, OBR Helmut Blazej, Bezirksfeuerwehrkommandant von Völkermarkt und Helmut Malle, Abschnittsfeuerwehrkommandant des Jauntals, über die Unwettergeschehnisse der letzten Tage gesprochen. 

Gemeinde Bad Eisenkappel

Die Gemeinde Bad Eisenkappel/Vellach hat wieder enorme Schäden davon getragen. AFK Helmut Malle war stundenlang am Ort des Geschehens und berichtete von den Hilfeleistungen der Freiwilligen Feuerwehren, der Straßenverwaltung und der Gemeinde. „An die 40.000 Festmeter Holz haben dem Sturm nicht Stand gehalten„, berichtete Gert-Andre Klösch. Des weiteren stieg, durch die Regenmassen, der Ebriach-Bach rasch an, welcher dann im Mündungsbereich auf die Vellach traf. Der Hochwasseranstieg der Vellach führte schlussendlich auf der B82 zu Überschwemmungen. Des weiteren wurde die Luscha-Landesstraße und die Scheida-Bundesstraße unpassierbar. Auch der Remschenig-Bach trat über die Ufer. Die Gemeindebürgerinnen und Bürger von Bad Eisenkappel waren somit von der Außenwelt abgeschnitten. „Wir arbeiten alle zusammen auf Hochtouren um alle Straßen frei befahrbar zu machen. Es wurden für die Gehöfte, von St. Veit Stromaggregate geholt, um diese wieder mit Strom versorgen zu können. Es wurden einige Keller ausgepumpt und Vermurungen beseitigt„, so Helmut Malle. 

Gemeinde Feistritz ob Bleiburg

In St. Michael ob Bleiburg war BFKDO Helmut Blazej vor Ort um sich ein Bild zu machen. Hier wütete der Sturm. Ganze Waldabschnitte liegen brach. Beim Firmengelände Mahle wurden Teile des Daches abgetragen. Die Hauptverkehrsstraße zwischen Bleiburg und St. Michael wurde durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Die Feuerwehren konnten aber auch diese Probleme mit vollem Einsatz lösen. 

Gemeinde Neuhaus 

Die Bürgerinnen und Bürger haben auch hier kein leichtes Los gezogen. Durch der Sturm, der Bäume wie Streichhölzer umknickte, kappten Stromleitungen und es gab massive Stromprobleme in Neuhaus sowie im Gebiet des Kömmels. Auch hier wurden, wie in Bad Eisenkappel, die Gehöfte mit Notstromaggregaten versorgt. 

Ein großes Lob an die KELAG und an alle Einsatzkräfte für die Hilfeleistungen in unserem Bezirk und und auch außerhalb des Bezirks, in Lavamünd.
Leiter der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt, Gert-Andre Klösch

Habt ihr gewusst, dass…

Im Bereich des Völkermarkter Stausees wurde ein altes Autowrack, im Schlamm steckend, gefunden. Auch hier war BFKDO Helmut Blazej vor Ort und erzählte: „Das Auto ist sicher schon 30 Jahre dort. Es ist komplett mit Muscheln voll und sogar die alten Nummerntafeln waren noch am Auto befestigt. Nun wird von der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt geprüft, ob der Besitzer des Fahrzeuges noch zu finden ist.

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Copyright © 2021 powered by WordPress.