Region fehlt
1 Minuten Lesezeit

Polizei warnt vor Anrufen von Fake-Microsoft-Mitarbeitern

Vorsicht vor Anrufen von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern. Der Leiter des Kriminaldienstreferates, Rudolf Stiff, vom Bezirkspolizeikommando Völkermarkt warnt davor und gibt Tipps um den unliebsamen Betrügern nicht in die Falle zu tappen. In letzter Zeit wurden vermehrt Leute von meist Englisch sprechenden „Microsoft-Mitarbeitern“ angerufen, welche vorgeben, technische Probleme wie Viren beheben zu wollen. Auch gefälschte Links und E-Mails werden…

Vorsicht vor Anrufen von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern. Der Leiter des Kriminaldienstreferates, Rudolf Stiff, vom Bezirkspolizeikommando Völkermarkt warnt davor und gibt Tipps um den unliebsamen Betrügern nicht in die Falle zu tappen.

In letzter Zeit wurden vermehrt Leute von meist Englisch sprechenden „Microsoft-Mitarbeitern“ angerufen, welche vorgeben, technische Probleme wie Viren beheben zu wollen. Auch gefälschte Links und E-Mails werden von ihnen verwendet. Dabei wird versucht, den Angerufenen eine Installation eines Fernwartetools aufzuschwatzen, um dann schlussendlich Zugriff auf Daten am Rechner zu bekommen, wie persönliche Passwörter oder Kreditkartendaten.

Was tun?

  • Anrufe ignorieren oder sofort abbrechen
  • Sollte ein Gespräch stattgefunden haben, PC vom Internet trennen und Passwörter ändern
  • Telefonnummer des Anrufers notieren
  • Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle erstatten
  • Online: 03.12.2018 - 09:42

Schreiben Sie einen Kommentar