Region fehlt
Carina Leyroutz
2 Minuten Lesezeit

Der Darwin Award – nichts für schwache Nerven

Es gibt im Internet Seiten und Berichte die an Kuriosität kaum noch zu toppen sind. Eine davon wurde sogar mit einem Award gekrönt. Die Rede ist vom Darwin Award. Klingt nach Forschung – naja, man kann es sehen wie man möchte. Der Darwin Award beschäftigt sich beinhart mit den dümmsten Arten zu sterben und wird…

Werbung

Es gibt im Internet Seiten und Berichte die an Kuriosität kaum noch zu toppen sind. Eine davon wurde sogar mit einem Award gekrönt. Die Rede ist vom Darwin Award. Klingt nach Forschung – naja, man kann es sehen wie man möchte.

Der Darwin Award beschäftigt sich beinhart mit den dümmsten Arten zu sterben und wird seit dem Jahr 1994 verliehen. Die Idee dazu kam von Biologiestudenten der Stanford Uni und die Verantwortung heute obliegt bei einer Molekularbiologin namens Wendy Northcutt.

Charles Darwin

Der Preis wurde also nach dem Evolutionsbiologen Charles Darwin benannt. Ganz nach dem Motto „Das Überleben des am Besten angepassten“ soll den Toten gedankt werden, die Darwins Theorie immer wieder bestätigen und so ganz von allein die natürliche Auslese unterstützen, so die Erklärung dazu.

Heftig? Makaber? Hier ein paar Verstorbene die den Award verliehen bekamen:

  • Ein Terrorist wollte eine Briefbombe verschicken. Er hatte aber leider zu wenig Porto auf den Umschlag geklebt. Der Brief kam zurück – der Terrorist öffnete ihn. Ende im Gelände.
  • Ein 41-jähriger Mann ertrank in 60 Zentimeter tiefen Wasser, nachdem er sich kopfüber durch ein Abwasserkanalgitter zwängte um seinen verlorenen Autoschlüssel zurückzubekommen.
  • Ken Charles Barger erschoss sich aus Versehen. Als nachts das Telefon läutete griff er versehentlich zur Waffe die neben dem Telefon lag. Er hätte besser das Licht eingeschalten.
  • Marino Malerba erschoss einen Hirsch, der über ihn auf einem überhängenden Felsen stand. Der Hirsch rächte sich daraufhin indem er tot auf den Schützen fiel und diesen ebenfalls erlegte.
  • Von 300 auf null in einer Sekunde. Ein Air Force Sergeant brachte an seinem Auto ein Raketentriebwerk an um es ein wenig zu beschleunigen. Kurz nach dem Einschalten stellte er fest, dass er vergessen hatte, einen Ausschalter einzubauen. Eine Wand stoppte ihn dann ziemlich hart.
Werbung
  • Online: 04.01.2019 - 19:24
  • Edit: 04.01.2019 - 19:25

    Schreiben Sie einen Kommentar