featured image

Geisterfahrer-Statistik: 45 fuhren verkehrt herum

Ö3 veröffentlichte heute die Geisterfahrerstatistik vom vergangenen Jahr. Wir haben uns die aktuellen Zahlen und Fakten näher angesehen.

Die örtlich begrenzte Analyse zeigt, dass auf der A2 von Klagenfurt Ost über Völkermarkt nach Bad St. Leonhard, nur noch neun Geisterfahrer gezählt wurden. 2017 waren es hier noch 13.

Für die Völkermarkter die täglich nach Villach pendeln, sieht die Sache wieder anders aus. Im Teilabschnitt der A2, zwischen Klagenfurt Ost bis zum Knoten Villach, ist die Anzahl der Geisterfahrer deutlich gestiegen. Von zehn (2017) auf 15 im Vorjahr. Im TOP 20 Österreich Ranking liegt dieser Abschnitt auf Platz 2.

„Langjähriger Spitzenreiter in diesem Ranking ist der sogenannte „Wörtherseeabschnitt“ auf der A2 zwischen Klagenfurt und Villach, wo seit 1999 insgesamt 364 Geisterfahrer gezählt wurden. Der Trend ist jedoch seit Jahren stark rückläufig – in den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl Geisterfahrer entlang des Wörthersees gegenüber der ersten Dekade mehr als halbiert“, schrieb die Ö3 Verkehrsredaktion.

Erschreckend aber wahr!

„Die Zahl der Geisterfahrer sei in der Österreich-Statistik zu 2017 gesunken“, so Ö3. Sieht man sich die Bundesländer an, waren es in Kärnten aber sogar drei mehr. 45 Fahrzeuglenker waren hier 2018 verkehrt herum unterwegs. Sie verursachten drei Unfälle mit vier schwer- und fünf leicht verletzten Personen.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 13.02.2019 14:03 Uhr

  • Quelle: Hitradio Ö3
  • 152 Views