featured image

Völkermarkterin soll an Erreger in Blutkonserve verstorben sein – Fall nicht abgeschlossen

Nach einer Operation in einem Klagenfurter Krankenhaus soll eine 86-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt an einer Malariainfektion verstorben sein, so berichtet, von der Kleinen Zeitung, am gestrigen Dienstagabend.

Die Völkermarkterin soll sich im Krankenhaus der Landeshauptstadt einer Hüftoperation unterzogen haben, laut Informationen der Kleinen Zeitung. Nach ihrer Entlassung habe sich aber ihr Allgemeinzustand drastisch verschlechtert. Nun wird befürchtet, sie habe sich mit dem Malariaerreger, der ihr durch eine Blutkonserve verabreicht werden hätte sollen, angesteckt. Die Ermittlungen zu diesem Fall laufen.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 20.03.2019 07:18 Uhr

  • Quelle: Kleine Zeitung
  • 1197 Views