Region fehlt
1 Minuten Lesezeit

Jahr 2030: Der Griffner Kader der Kampfmannschaft ist fixiert

Eine der beliebtesten Ballsportarten ist Fußball. Um den Kindern den Spaß am Fußball näher zu bringen, hat der Präsident des Kärntner Fußballverbandes, Klaus Mitterdorfer, ein tolles Projekt mit dem Namen „Soccer2Kids“ auf die Beine gestellt. In Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion, bietet der Kärntner Fußballverband (KFV) für interessierte Volksschulklassen Trainingseinheiten an. Das kärntenweite Projekt wurde vom…

Werbung

Eine der beliebtesten Ballsportarten ist Fußball. Um den Kindern den Spaß am Fußball näher zu bringen, hat der Präsident des Kärntner Fußballverbandes, Klaus Mitterdorfer, ein tolles Projekt mit dem Namen „Soccer2Kids“ auf die Beine gestellt.

In Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion, bietet der Kärntner Fußballverband (KFV) für interessierte Volksschulklassen Trainingseinheiten an. Das kärntenweite Projekt wurde vom Österreichischen Fußball Bund sogar zum besten Breitenfußball-Projekt 2019 ausgezeichnet.

Wir dürfen vorstellen: Die neuen Kicker vom SV Raika Griffen Rast im Jahr 2030 ©Christian Scheucher

Erstmals hat sich im Bezirk Völkermarkt ein Kindergarten für dieses Projekt gemeldet. Erfreut auf diese Anmeldung, schnappte sich das Team von Soccer2Kids mit Trainer Jochen Bathe alle notwendigen Sachen und reiste nach Griffen. Die Mädchen und Jungs vom Pfarrkindergarten Griffen zeigten, dass sie würdige Anwärter für den heimischen Fußballverein vom SV Raika Griffen Rast sind.

Durch das KFV Projekt Soccer2Kids wurde bereits bei über 350 Kinder die Begeisterung an Fußball geweckt. Interessierte Vereine bzw. Volksschulen können sich beim KFV, bei Petra Eggerer, unter 0463/54 300-14 oder per Mail: p.eggerer@kfv-fussball.at melden.

Werbung
  • Online: 27.06.2019 - 08:42

Schreiben Sie einen Kommentar