featured image

Katholische Kirche spendet eine Million Euro an Caritas-Corona-Nothilfe

Vor Kurzem startete die Caritas Kärnten die Corona-Nothilfe in Kärnten und bat um Spenden- wir berichteten. Auf Beschluss der Bischofskonferenz stellen die Diözesen Mittel für die Caritas-Corona-Nothilfe zu Verfügung. Caritas-Direktor Ernst Sandriesser bedankte sich für die schnelle Unterstützung.

Die Katholische Kirche verstärkt ihre Hilfe für Betroffene der Coronavirus-Pandemie und stellt zusätzlich eine Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung. „In der Krise dürfen wir auf die Schwächsten nicht vergessen und müssen unbürokratisch jenen helfen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind“, begründete Kardinal Christoph Schönborn am Freitag gegenüber „Kathpress“.

Konkret wird die Million an Corona-Soforthilfe anteilsmäßig von den Diözesen aufgebracht und der jeweiligen diözesanen Caritas direkt zur Verfügung gestellt. Somit wird die Corona-Nothilfe regional über die diözesanen Caritaseinrichtungen abgewickelt, damit den Betroffenen – vor allem obdachlosen Menschen und AlleinerzieherInnen, MindestpensionistInnen und kinderreichen Familien – rasch und lokal geholfen werden kann.

Kärntens Diözesanbischof Josef Marketz sieht in diesen Tagen die Kirche doppelt gefordert: „Sie versucht, den Menschen in dieser schwierigen Situation auf verschiedene Weise die spirituelle Dimension des Lebens zu vermitteln. Sie teilt aber auch die existenziellen Sorgen vieler Menschen und ist bemüht, ihnen vielfache Unterstützung zu gewähren.“ Marketz wünscht sich, dass die großzügige Spende an die Corona-Nothilfe viele Nachahmer findet und begrüßt die Abwicklung über die Caritas, weil: „Sie ist sehr nahe bei den Nöten der Menschen und verfügt über die notwendige Professionalität, ihnen helfen zu können.“  

Artikel teilen:

Geschrieben am: 30.03.2020 12:46 Uhr

  • Quelle: Katholische Kirche
  • 437 Views