Connect with us

Hi, what are you looking for?

Blaulicht

Nur noch fünf Grenzübergänge zu Italien und Slowenien eingeschränkt geöffnet

Symbolfoto© fotolia.de

Die Landespolizeidirektion Kärnten gab heute weitere Änderungen hinsichtlich der Grenzsperren zu Slowenien und Italien bekannt. Mit morgigen Donnerstag, den 2. April, treten diese in Kraft.

Wie bereits bekannt, werden die Grenzübergänge in Grablach und auch am Wurzenpass für den gesamten Verkehr gesperrt.

Zusammenfassend sind nur noch folgende Grenzübertritte eingeschränkt möglich:

  • B 80 – Lavamünd: 5 bis 23 Uhr
  • B91 – Loibltunnel: 5 bis 21 Uhr
  • A11 – Karawankentunnel: durchgehend
  • A2 – Arnoldstein: durchgehend
  • B83 – Thörl‐Maglern: 7 bis 18 Uhr

Alle anderen Grenzen zu Slowenien und Italien sind gesperrt.

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

mehr News

Blaulicht

Am heutigen Karsamstag gegen 9:45 Uhr führte eine Streife der Autobahnpolizei Klagenfurt auf der Südautobahn A2 im Gemeindegebiet von Pörtschach im Rahmen der Osterreiseverkehrsüberwachung...

Aktuell

Durch ein Alarmsignal wurde heute Nacht ein 55 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Völkermarkt geweckt. Als er Nachschau hielt, traute er wohl seinen...

Aktuell

Erhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor die häufigste Unfallursache im Straßenverkehr, oft mit tödlichem Ausgang. Allein im Jahr 2020 mussten 35 Menschen ihr Leben...

Copyright © 2021 powered by WordPress.