featured image

Wetterwarnung: Kaltfront „Gudrun“ sorgt für unnötigen Sturm

Am heutigen Samstag zieht eine Kaltfront mit dem Namen Gudrun vom Westen her über Österreich. Mit im Gepäck hat die Gute Regen, Wind und vereinzelte Gewitter. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hat für den Bezirk Völkermarkt eine Warnung ausgegeben.

Detailliert sieht es laut der ZAMG-Warnkarte für die 13 Bezirksgemeinden folgend aus: In den Gemeinden Diex, Gallizien, Griffen, St. Kanzian am Klopeiner See und Völkermarkt ist die Warnung bereits schon ab 16 Uhr, in den restlichen Gemeinden erst ab 18 Uhr aktiv. Hier ist mit Windspitzen bis zu 80 km/h zu rechnen. Der ganze Spuk sollte spätestens in den frühen Morgenstunden, gegen 3 Uhr, wieder vorbei sein.

Gewitter sind ebenso nicht ausgeschlossen. Besonders in den Gebieten Bleiburg, Feistritz ob Bleiburg, Eberndorf, Bad Eisenkappel, Sittersdorf, Ruden, Neuhaus und Globasnitz. Um es mit dem Wortlaut der ZAMG zu sagen: „Mit dem Kaltfrontdurchgang frischt der Westwind stürmisch auf, im Zuge von Gewittern sind kurzzeitig auch Böen über 80 km/h möglich.

Die genaue Karte kann man sich hier betrachten.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 23.05.2020 11:48 Uhr

  • Quelle: ZAMG Warnungen Kärnten/Völkermarkt
  • 3173 Views