featured image

Virtuelles Wiedersehen in allen Kärntner Caritas Pflegeheimen

Bad Eisenkappel

Bewohner von Pensionisten- und Pflegeheimen hatten es in den vergangenen Wochen wegen des strengen Besuchsverbotes besonders schwer. Herzzerreißende Szenen spielten sich nach der ersten Lockerung ab. In allen neun Kärntner Pflegewohnhäusern der Caritas – auch im Pflegeheim Gregorhof in Eisenkappel-Vellach – wurden nun sogenannte „Plauderecken“ eingerichtet, in denen die BewohnerInnen mit ihren Angehörigen mittels Tablets videotelefonieren können.

Möglich machte dieses virtuelle Wiedersehen mit der ganzen Familie der Mobilfunkanbieter „Magenta Telekom“ sowie „Soroptimist International Austria“ und dem Land Kärnten.

Dass die Bewohnerinnen und Bewohner der neun Pflegewohnhäuser der Caritas Kärnten nun digital mit ihren Angehörigen in Kontakt treten können, ist „Magenta Telekom“ zu verdanken. Der Mobilfunkanbieter hat nämlich alle Häuser kostenlos mit WLAN-Routern ausgestattet. „Wir möchten mit unserem Beitrag für die Plauderecken in den Caritas-Pflegehäusern dafür sorgen, dass die Bewohner*innen trotz aller Einschränkungen physischer Besuche möglichst viele soziale Kontakte digital weiter pflegen können“, sagt Magenta Telekom-Unternehmenssprecher Peter Schiefer.

Caritasdirektor Ernst Sandriesser freut sich über die Unterstützung von „Magenta Telekom“ sehr und dankt im Voraus allen Mitarbeitern für das Behiflichsein beim Umgang mit den modernen Kommunikationsmitteln. Der Caritasdirektor dankt auch „Soroptimist International Austria“ und dem Land Kärnten, die den Pflegewohnhäusern gleichzeitig über 20 Tablets sponsern und so die Anforderungen für die Videotelefonie komplettieren.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 28.05.2020 11:18 Uhr

  • Quelle: Caritas Kärnten
  • 457 Views