featured image

Sechs Abende – ein Ort: Zwei Völkermarkter Eventexperten sorgen für ordentlich Stimmung

Gallizien

Der Wildensteiner Wasserfall – eine prachtvolle Location im Herzen Galliziens. Seit ein paar Jahren wird der Platz unter dem Naturschauspiel genutzt, um unvergessliche Stunden zu verbringen – so auch diesen Sommer. Die kommenden Wochen müssen also nicht zwingend in den eigenen vier Wänden verbracht werden. Das Team rund um Thomas Taupe, Managing Direktor des Klagenfurter Eventunternehmens me-evento, sorgt dafür in kürzester Zeit sechs unterhaltsame Abende unterm Wildensteiner Wasserfall verbringen zu können. Auch seine Finger im Spiel hat diesmal der gebürtige Globasnitzer Patrick Riepl, als selbstständiger Eventmanager. VK24 hat sich bei den beiden Eventexperten über die angesagten Open-Air Abende unterm Wildensteiner Wasserfall unterhalten.

Zwei Völkermarkter bieten ein Stück Normalität

Nach dem Erfolg der 1. Kärntner Autodisco, die im Juni in Wolfsberg stattgefunden hat und auch von den beiden auf die Beine gestellt wurde, waren Patrick Riepl – einigen besser bekannt unter dem Namen „Rasta Paze“ – und Thomas Taupe auf der Suche nach einer Location im Bezirk Völkermarkt und sie wurden in der Gemeinde Gallizien fündig. Bereits im Mai wurde mit der Planung für das Projekt, das unter dem Namen „Kultursommernächte Wildensteiner Wasserfall“ bekannt ist, begonnen, verrät uns der Eberndorfer Thomas Taupe. Knapp drei Wochen dauerte es, die gesamten behördlichen Genehmigungen einzuholen und das offizielle Go zu bekommen.

Trotz zahlreicher behördlicher COVID-19 Bestimmungen wird an den sechs Abenden die Stimmung nicht zu kurz kommen (Archivfoto) ©KK/me-evento

Für jeden etwas dabei

Es ist dem Veranstalter ein besonderes Anliegen, vor allem in diesen Zeiten, den verschiedenen Künstlern und Bands eine Bühne zu bieten und auch den Besuchern ein Stück Normalität zurück zu geben. Für jeden ist etwas dabei: Von Kabarett, Blasmusik, Volksrock über Oberkrainer, Pop/Rock und A capella.

Weil es in Zeiten von COVID-19 nicht möglich ist, eine rentable Veranstaltung durchzuführen, verzichten sogar Künstler, Bühnentechniker, Veranstaltungsstättenbesitzer und Veranstaltungsdienstleister auf Teile ihrer Gage.

Es ist für alles gesorgt

Nicht nur fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt, auch fürs gesundheitliche. Jede der Veranstaltungen ist auf 500 Gäste beschränkt und das Veranstaltungsareal wurde mit Sitzplätzen und passenden Abständen ausgestattet. Nähere Infos gibt es hier. Fürs Catering zuständig ist Hausherr Rudolf Zenkl jun. mit seinem Team vom Gasthof Zenkl aus Gallizien.

Die Leute sollen keine Angst haben die Veranstaltung zu besuchen. Wir haben an alles gedacht und es wurden alle Vorkehrungen getroffen.

Patrick Riepl, Eventmanager

Die Open-Air Veranstaltungen

  • 18. Juli: Den Start machen „Die lustigen Oberkainer – Ansambel Rosa“ und die slowenische Gruppe „Štirje kovači“
  • 24. Juli: Live on stage sind die Bands „Matakustix“ und „Volxpower“
  • 25. Juli: Die siebenköpfige Blechbläserensemble „Mnozil Brass“ sorgt an diesen Abend für Bewegung
  • 1. August: Der lustige Wutbauer „Petutschnig Hons“ möchte die Zuschauer mit seinem Programm „Der Teufelfährt Lada“ begeistern
  • 7. August: Die Gruppe „Perpetuum Jazzile“ und „4ME“, bekannt von der TV-Show „Die große Chance der Chöre“, lassen die Stimmbänder vibrieren
  • 12. August: Zum finalen Abschluss gibt es einen Austropop-Abend mit „Ulli Bäer“ und „Die Spritbuam“

Na, haben wir dein Interesse geweckt? Dann klick dich noch heute zu den Tickets für den Abend deiner Wahl.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 17.07.2020 17:20 Uhr

  • Quelle: Interview VK24
  • 4069 Views