featured image

Kärnten begrüßt die neue Ruder-Landestrainerin Anna-Maria Götz

Im Olympiazentrum Kärnten fand am Mittwoch die Präsentation der neuen Kärntner Ruder-Landestrainerin Anna-Maria Götz statt. Die 28-jährige Mainzerin nimmt ab 1. August ihre Arbeit in Kärnten auf.

Willkommen geheißen wurde die ehemalige Ruderin des Deutschen Nationalteams von Sportreferent LH Peter Kaiser, den Präsidenten des Kärntner Ruderverbandes, Kurt Peterle, von KLRV-Obmann Heinrich Neuberger, Völkermarkts Bürgermeister Markus Lakounigg, Landessportdirektor Arno Arthofer, ÖRV-Präsident Horst Nussbaumer und Kärntens Ruderaushängeschild Magdalena Lobnig.

„Der Rudersport gehört zu den erfolgreichsten Sportarten in Kärnten. Als Land leisten wir trotz schwieriger Zeiten unseren finanziellen Beitrag. Bekommen doch die 600 aktiven Ruderinnen und Ruderer in den fünf Kärntner Vereinen und das Ruderleistungszentrum Völkermarkt eine exzellente und engagierte Trainerin, die ihrerseits auch mit Erfolgen aufwarten kann“, stellte der Landeshauptmann fest. Stolz zeigte sich der Sportreferent auch darüber, dass das Kärntner Sportnetzwerk, auch dank des Olympiazentrums Kärnten, immer größer werde. „Letzteres ist ein wichtiger Partner für alle Sportlerinnen und Sportler in ganz Kärnten. Ich bin mir sicher, dass die Zusammenarbeit der neuen Landestrainerin mit dem Olympiazentrum auch für die weitere Entwicklung des Rudersports in Kärnten von Vorteil ist“, so Kaiser.

Peterle und Lakounigg hoben die Bedeutung des Ruderleistungszentrum Völkermarkt seit dem Jahr 2000 hervor. „Es gab seit damals drei sehr erfolgreiche männliche Trainer. Nun bekommt es erstmalig eine erfolgreiche, ehemalige deutsche Spitzenruderin als Trainerin, die erst mit Erreichung des Pensionsalters ihr Traineramt niederlegen wird“, meinte Peterle augenzwinkernd. Lakounig hob zudem die regionale Wertschöpfung des Leistungszentrums für Völkermarkt hervor. Ziel von ihm als neuer Bürgermeister sei es, einen Beherbergungsbetrieb in Völkermarkt zu errichten, der für alle Wettkampfruderinnen und –ruderer Vorteile bringen würde.

Magdalena Lobnig freut sich, dass Götz die Stelle in Kärnten angenommen hat. „Sie ist jung, motiviert und hochqualifiziert und eine würdige Nachfolgerin der bisherigen erfolgreichen Trainer.“

Zu Anna-Maria Götz

Götz ihrerseits gab einen Rückblick über ihre erfolgreiche Rudersport-Laufbahn. Die Absolventin eines Sportstudiums sieht ihre primäre Aufgabe in der Weiterentwicklung und im Ausbau der vorhandenen Ruder-Leistungssportstruktur. Zudem will sie die Kärntner Rudervereine in der Nachwuchsbetreuung und beim Coaching unterstützen.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 24.07.2020 07:54 Uhr

  • Quelle: Land Kärnten
  • 881 Views