featured image

Wanderin am Kärntner Storschitz gestürzt: Einsatz für Bergrettung und Alpinpolizei

Eisenkappel-Vellach

Die Kameradschaft der Bergrettung Bad Eisenkappel wurde am gestrigen 9. August zu einem Einsatz am Kärntner Storschitz alarmiert. Eine Person war gestürzt, zog sich Verletzungen am Fuß zu und konnte somit den Abstieg nicht mehr durchführen.

Aufgrund der Einsatzmeldung und dem Gebiet, an dem sich die verunfallte Frau befand, musste kurzerhand die beste Zufahrtsstrecke gewählt werden. Der restliche Weg wurde samt Ausrüstung zu Fuß zurückgelegt.

Wie seitens der Bergrettung Bad Eisenkappel erklärt wurde, konnte die verletzte Person in der Zwischenzeit zurück zum Kepp Sattel gebracht werden, der wiederum mit dem Auto von Trögern aus direkt erreichbar ist. „So hat sich die nachrückende Alpinpolizei über Trögen aus auf den Weg gemacht. Die Forststraßen sind in dem Gebiet aber so weitläufig, dass wir nur mit Unterstützung von Bürgermeister Franz Jožef Smrtnik und seiner Frau Regina, welche mit Ihrem Privat PKW auf den Kepp Sattel gefahren ist, die Verunfallte abholt und auf Ihrem Hof gebracht hat bergen.“ Von dort aus wurde die Verunfallte weiter nach Bad Eisenkappel gebracht.

Ihr Gebiet

Der komplette Bezirk Völkermarkt, mit einer Fläche von 978 Quadratkilometer, ist das Einsatzgebiet der Bergrettung Bad Eisenkappel. Sie sind nicht nur, wie ihr Name schon verrät, auf den Bergen der heimischen Karawanken unterwegs, sondern werden auch zu Hilfeleistungen in unwegsameren Gelände alarmiert. Das Bergern und Retten von in Not geratenen und verunglückte Personen und Tiere gehört ebenso zu ihrem Aufgabengebiet, sowie unter anderem Sucheinsätze und Erste-Hilfe-Maßnahmen an Ort und Stelle.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 10.08.2020 08:15 Uhr

  • Quelle: Bergrettung Bad Eisenkappel
  • 1108 Views