featured image

Schwerer Verkehrsunfall auf der Völkermarkter Draubrücke: Feuerwehren übten für den Ernstfall

Völkermarkt

Eine spektakuläre Übung hielten heute mehrere Freiwillige Feuerwehren auf der Völkermarkter Draubrücke ab. Organisiert wurde die Übung von der Freiwilligen Feuerwehr Völkermarkt, mit Kommandant und Einsatzleiter Rahman Ikanovic. Sie überließen dabei nichts dem Zufall.

Das Szenario

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Draubrücke stürzte ein Fahrzeug, in dem sich noch zwei Personen (Übungspuppen!) befanden, über das Brückengeländer in die Drau. Dem nicht genug. Zwei weitere Fahrzeuge mit Insassen (Statisten der Jugendfeuerwehr Völkermarkt) mussten bei einem Frontalzusammenstoß aus den Wracks befreit werden.

Zum Einsatz alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren Völkermarkt, Kühnsdorf, Ruden, Gattersdorf, St. Margarethen ob Töllerberg, Edling, Rückersdorf, Peratschitzen sowie Stein im Jauntal. Ebenso vor Ort war Bezirksfeuerwehrkommandant Helmut Blazej,

Sie hatten alle Hände voll zu tun. Die eingeklemmten, verletzten Personen der beiden Fahrzeuge auf der Brücke mussten mittels hydraulischem Bergesatz aus den PKW’s befreit werden. Im und unter Wasser ging es weiter. Das untergegangene Fahrzeug musste von den Bezirkseinsatztauchern lokalisiert werden, um die Personen aus dem Unfallwrack befreien zu können. Schlussendlich wurde das verunfallte Auto noch mittels Hebenballon an die Wasseroberfläche gebracht und mittels Kran aus der Drau und zurück auf die Brücke gehoben. Zusätzlich gab es noch eine Suchaktion einer vermissten Person.

Der Einsatz dauerte rund zwei Stunden und konnte positiv abgeschlossen werden.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 29.08.2020 09:12 Uhr

  • Quelle: VK24
  • 3733 Views