featured image

Erste Auswertung der Völkermarkter Cash-Back-Aktion: Waren im Wert von 224.000 Euro gekauft

Völkermarkt

Zur Belebung der Wirtschaft war sie angedacht – die gemeinsame „CASH-BACK-Aktion“ der Stadtgemeinde Völkermarkt mit der Wirtschaftskammer Kärnten. Insgesamt wurden dabei seitens der Stadtgemeinde 15.000 Euro eingesetzt. Nach einer ersten Auswertung wurden insgesamt Waren im Wert von 224.000 Euro in der Gemeinde Völkermarkt eingekauft. „Damit sichern wir nicht nur die Kaufleute sondern auch die Arbeitsplätze ab“, so Bürgermeister Markus Lakounigg in einem Statement.

Wie Rudolf Bredschneider, Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer erklärt, ist die ganze Corona-Zeit für alle eine große Herausforderung. „Die deutlichen Umsatzeinbußen durch die Krise sind schwer zu verkraften bzw. aufzuholen.Umso wichtiger ist es, gemeinsam vorzugehen und rasche Hilfe für Betriebe und Mitarbeiterinnen anzubieten.“

In Völkermarkt steht bereits die nächste Aktion in den Startlöchern. Der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt startet am Freitag, den 11. September, gemeinsam mit Völkermarkter Betrieben wieder die Völkermarkter Familieneinkaufstage. Unterstützt wird das Projekt von der Stadtgemeinde Völkermarkt und dem Land Kärnten. In diesem Sinne erhofft sich auch der Bürgermeister wieder eine rege Beteiligung der Völkermarkter Gemeindebürger. 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 9.09.2020 11:48 Uhr

  • Quelle: Gemeinde Völkermarkt
  • 1550 Views