featured image

Die FF Griffen schaffte Platz in der Garage: Das neue Tanklöschfahrzeug ist bereit zum Einsatz

Griffen

Für die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Griffen, mit Kommandant Bernhard Blasi, war der 11. September ein Freudentag. Beim Griffner Rüsthaus konnten sie in Anwesenheit einer Abordnung der Marktgemeinde Griffen und des Bezirksfeuerwehrkommandos Völkermarkt das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 offiziell in Dienst stellen.

Nach der Segnung des Fahrzeuges samt Ausrüstung und den besten Wünschen für die freiwilligen Helfer durch Pfarrer Johann Dersula überbrachte Bürgermeister Josef Müller die Grüße und Glückwünsche der gesamten Gemeindevertretung und bedankte sich beim Landes- und Bezirkskommando der Feuerwehr für die Unterstützung sowie bei den Kameradinnen und Kameraden der fünf Feuerwehren der Gemeinde Griffen für ihren großartigen Einsatz im Dienste der Bevölkerung. Ebenso dankte er allen Mitgliedern des Gemeinderates, die immer alle Beschlüsse einstimmig fassen, und so eine gute und gedeihliche Arbeit auch für die Stützpunktfeuerwehr Griffen und die vier Ortsfeuerwehren ermöglichen. Auch Kommandant Bernhard Blasi hatte lobende Worte. Er bedankte sich im Namen der FF Griffen bei der Gemeinde Griffen, die stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Wehren hat.

Abschließend durfte Josef Müller, Bernhard Blasi und René Kanz (Kommandant Stv. der FF Griffen) dem anwesenden Bezirksfeuerwehrkommandant Helmut Blazej zu seinem 65. Geburtstag gratulieren und im Namen der Gemeinde und Feuerwehr ein kleines kulinarisches Geschenk überreichen.

Das Tanklöschfahrzeug 4000

Das 340-PS-starke Tanklöschfahrzeug wurde von der Firma Rosenbauer auf ein Fahrgestell der Firma MAN aufgebaut und kostet in der Ausführung mit drei Sitzplätzen 380.000 Euro. Der Landesfeuerwehrverband förderte den Ankauf mit 136.000 Euro der Gemeindeanteil von 244.000 Euro wurde zum Großteil aus BZ-Mitteln finanziert.

Das Fahrzeug hat ein Fassungsvolumen von 4000 Liter Wasser und eine Normbeladung laut ÖBFV Richtlinien. Die Fahrzeugausrüstung befinden sich nun auf technisch neuestem Stand und verfügt unter anderm über einen schwenkbaren Lichtmast, ein Notstromaggregat und einen 10.000 Liter Falttank sowie einen Wasserwerfer.

Die offizielle Segnung des Fahrzeuges soll aufgrund der derzeit geltenden Pandemiebestimmungen im kommenden Jahr mit einem Fest nachgeholt werden.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 14.09.2020 14:07 Uhr

  • Quelle: Gemeinde Griffen
  • 681 Views