featured image

Wegbauoffensive in Diex oder „Die x-te Investition in den Wegebau“

Diex

Das ländliche Wegenetz bedeutet für den Diexer Bürgermeister Anton Napetschnig eine Lebensader, welche alle täglich benötigen und daher auch entsprechend erhalten werden muss. Die Wegebauoffensive der letzten Jahre geht weiter und trägt somit zur Sicherheit sowie der Qualität auf den Straßen bei.

Wie Anton Napetschnig erklärte, konnten sie durch die rasche Fördereinreichung und Absprache mit der Agrartechnik die zahlreichen Sanierungsmaßnahmen mit einem vernünftigen Fördersatz (55% Förderquote) realisieren. „Im Gemeindegebiet wurden alleine für die Gemeindestraßen über 670.000 Euro im Jahr 2019 und 2020 investiert. Hinzu kommen noch zahlreiche Förderungen an Wegegemeinschaften und Hofzufahrten. Insbesondere die zahlreichen Unwetterschäden des heurigen Jahres stellten die Gemeinde vor eine Herausforderung dennoch konnten die Schäden rasch beseitigt werden“, so der Bürgermeister weiter.

Im Zuge der Festlegung der einzelnen Baumaßnahmen wurde bereits 2018 auch eine Wegverlegung im Bereich der Hofstelle vlg. Turk mit der Agrartechnik besprochen und auch entsprechend beantragt. Anschließend wurde 2019 auch ein Antrag im Gemeinderat gestellt und einstimmig beschlossen.

Dank des Bürgermeisters

Bürgermeister Anton Napetschnig bedankte sich insbesondere bei den Anrainern des öffentlichen Wegegutes, welche für die Verbreiterung der Straße zusätzlichen Grund zur Verfügung gestellt haben. Weiters bei der Agrartechnik und dem Land Kärnten für die finanzielle Unterstützung sowie dem Gemeinderat für die einstimmigen Beschlüsse.

Im Sonnenort Diex konnte bereits vieles saniert werden, doch es stehen neue Projekte bevor, welche bereits besprochen und beim Land beantragt wurden.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 16.09.2020 07:38 Uhr

  • Quelle: Gemeinde Diex, Napetschnig
  • 755 Views