featured image

Feuerwehren rückten zu Zwischendeckenbrand aus

In der Nacht zum Sonntag, den 20. September, kam es im Dachbereich eines Holzblockhauses im Gemeindegebiet von Lavamünd, das von drei Frauen bewohnt wird, aus bisher unbekannter Ursache im Obergeschoß zu einem Zwischendeckenschwelbrand.

Gegen 10:15 Uhr bemerkte die 36-jährige Mitbewohnerin eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich und verständigte die Feuerwehr. Die drei Frauen konnten das Haus unverletzt verlassen.

Im Löscheinsatz in Magdalensberg standen insgesamt 63 Männer der Freiwilligen Feuerwehr Lavamünd, Hart, Ettendorf, Neuhaus und Soboth. Hier geht’s zu den Fotos der FF Neuhaus.

Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 21.09.2020 07:18 Uhr

  • Quelle: LPD
  • 897 Views