featured image

Griffen setzte Spatenstich: Neun freie Bauparzellen stehen zur Verfügung

Griffen

Nachdem im ersten Baulandmodell in Altenmarkt die 15 Grundstücke binnen weniger Monate verkauft und zwischenzeitlich auch bereits vollständig verbaut wurden, erschließt die Marktgemeinde Griffen derzeit gerade ein weiteres Baulandmodell in Poppendorf am Salzmühlenweg mit neun Bauparzellen. Kürzlich erfolgte dazu bereits der feierliche Spatenstich.

„Wenn in einer Gemeinde starke Nachfrage nach Wohnraum besteht und viele Einpendler in die Wirtschaftsbetriebe in den beiden Gewerbezonen in Griffen sich überlegen, sich in der Nähe des Arbeitsplatzes anzusiedeln, es aber weder freie Wohnungen noch verfügbare Bauparzellen am Markt sind, ist die Gemeinde gefordert“, heißt es aus dem Griffner Gemeindeamt.

In mehreren Gesprächen und Verhandlungen ist es Bürgermeister Josef Müller gelungen, gemeinsam mit der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft Drauwohnbau bei der Wohnbauförderung des Landes die zweite Baustufe mit weiteren 16 Wohnungen für das kommende Jahr zu erhalten.

Neun freie Bauparzellen stehen zur Verfügung

Darüber hinaus konnte in einer Vorbereitungszeit von rund einem Jahr durch Ankauf, Tausch, Widmung und Baureifmachung im Siedlungsbereich Poppendorf das zweite Baulandmodell umgesetzt werden. Ab sofort stehen für interessierte Bauwerber neun vollaufgeschlossene Bauparzellen im Ausmaß von jeweils rund 900 Quadratmeter zur Verfügung.

©GDE Griffen

Die Grundstücke werden zum Preis von 45 Euro pro Quadratmeter verkauft, Interessierte können sich noch bei der Marktgemeinde Griffen unter 04233/2247 31 melden.

Im Rahmen einer kleinen Spatenstichfeier für die Errichtung der Straße, der Leitungsinfrastruktur und der Fernwärme konnten Bürgermeister Müller und die Mitglieder des Gemeindevorstandes neben Vertretern der bauausführenden Firma Pruntsch, des Fernwärmelieferanten Glock Ökoenergie und Anrainern auch die ersten neuen Besitzer der Bauparzellen begrüßen.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 30.09.2020 11:26 Uhr

  • Quelle: Gemeinde Griffen
  • 930 Views