featured image

EM-Silber: Magdalena Lobnig rudert sich an die internationale Weltspitze zurück

Was war das für ein spannender Wettkampf bei der Ruder-Europameisterschaft in Polen? Die Kärntnerin Magdalena Lobnig holte sich am Sonntag auf einer Distanz von 2.000 Meter die Silbermadaille und meldete sich so in der internationalen Weltspitze zurück.

Nach Silber in Sevilla (2013), Gold in Brandenburg (2016) und Silber in Glasgow (2018), schmückt Magdalena Lobnig nun die vierte EM-Medaille ihre Karriere. Dabei trennte sie in Posen nur 2,42 Sekunden von der Siegerin Inin Sanita Puspure.

„Ich habe einen guten Wettkampf gezeigt, konnte das, was wir uns im letzten Jahr erarbeitet haben, gut umsetzen. Das war eine wichtige Bestätigung für das ganze Team und eine Extra-Motivation für das Training im Herbst und Winter. Ich freue mich auf alles, was kommt“, erklärt Magdalena Lobnig im Interview.

Auch wir sind stolz auf Magdalena Lobnig ©ÖRV

Landeshauptmann und Sportreferent Peter Kaiser gratuliert der Kärntnerin auf das Herzlichste „Kärnten hat so viele Spitzensportler, die sich auch von Corona nicht bremsen lassen. Sie sind nicht nur Vorbild, sie geben in diesen Zeiten Hoffnung!“

Artikel teilen:

Geschrieben am: 12.10.2020 09:36 Uhr

  • Quelle: Homepage Magdalena Lobnig, Land Kärnten
  • 394 Views