featured image

Landesrat Martin Gruber machte sich ein Bild der „Coppl Passage“

Eisenkappel-Vellach

Vergangene Woche bekam die Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach Besuch von Landesrat Martin Gruber. Er machte sich persönlich ein Bild von der neuen „Coppl Passage“. Das Projekt wurde als bedeutender Beitrag zur Ortskernbelebung und Regionalentwicklung mit 52.000 Euro im EU-Leader-Programm gefördert. Zusätzlich gab es 60.000 Euro im Rahmen vom Jubiläumsprojekt CARINTHIja 2020.

Das Projekt „Coppl Passage“ sah die Schaffung einer attraktiven Verbindung zwischen Hauptplatz, Imkerzentrum und der Uferpromenade vor. Es wurde vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, den Ländern und der EU unterstützt. Mit der Nutzung der historischen Bausubstanz des einstigen Gemeindeamtes und der kulturellen Bespielung der Passage, entstand eine zusätzlich aktive Destination am Hauptplatz. Gesamtkosten des Projekts: 130.000 Euro.

Bürgermeister Franz Josef Smrtnik nahm LR Gruber in Empfang. Ebenso vor Ort waren unter anderem Vizebürgermeister Gabriel Hirbar, Amtsleiterin Marina Kuchar, GV Markus Korotaj, Architekt Anton Reichmann, Geschäftsführer vom Verein Regionalentwicklung Südkärnten Peter Plaimer und Willi Ošina von ZARAJA, dem Slowenischen Kulturverein Bad Eisenkappel.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 13.10.2020 14:49 Uhr

  • Quelle: GDE Bad Eisenkappel
  • 602 Views