featured image

Unfall auf der A2 Südautobahn: Polizeiliche Hilfsaktion endete mit zwei Anzeigen

Zu einem Verkehrsunfall auf der A2 Südautobahn kam es gestern Abend. Eine zufällig nachkommende Polizeistreife hielt an und half dem beteiligten Fahrer. Das die Hilfsaktion mit einem Drogenfund endet, dachte niemand. Die Polizei schildert das Szenario wie folgt:

Gegen 19:45 Uhr touchierte ein 28-jähriger Fahrzeuglenker mit dem Seitenspiegel seines Autos die Leitplanke im Baustellenbereich der A2 Südautobahn im Bezirk Völkermarkt, in Fahrtrichtung Graz. Der Fahrzeuglenker blieb sofort stehen und versuchte seinen dadurch ebenso stark beschädigten Reifen zu wechseln.

Die unmittelbar nachkommende Polizeistreife schritt sogleich als Ersthelfer ein und setzte Absicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle. Nach erfolgtem Radwechsel wurde auf Grund der Gefahrensituation an jener Stelle gemeinsam auf den nächstgelegenen Parkplatz verlegt.

Im PKW selbst konnte seitens der Polizei jedoch der Geruch von Suchtmittel wahrgenommen und auf Grund einer freiwilligen Nachschau unter dem Fahrersitz wie auch in der Handtasche seiner 26-jährigen Beifahrerin Suchtmittel in geringer Menge sichergestellt werden.

Der Lenker selbst stand nicht unter dem Einfluss von Suchtmitteln oder anderen berauschenden Mitteln. Der 28-Jährige wie auch die 26-Jährige werden angezeigt.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 9.11.2020 07:54 Uhr

  • Quelle: LPD
  • 5038 Views