featured image

Geburten 2020 oder: Wenn ein Babyelefant im Weg steht

„Na, wie war die Geburt?“ – Auf diese Frage antwortet jede Frau total verschieden. Was soll diese Frage, denkst du dir jetzt? Glaubst du, das ganze Drumherum zum Thema „Geburt“ hat sich seit Beginn der Coronakrise verändert? Die Doulas in Austria, kurz DiA, möchten alle Frauen, die ab März 2020 ein Baby bekommen haben, einladen, an einer Umfrage teilzunehmen.

Was macht eine Doula? Die Doulas in Austria beschreiben die Aufgaben einer Doula unter anderem so: „Sie bietet Unterstützung auf vielen Ebenen, sowie bei der Umsetzung des Wunsches nach einer „Selbstbestimmten Geburt“ nach der Definition der begleiteten Frau. Dabei lässt sie sich nicht von ihren eigenen Ideologien und Glaubenssätzen leiten, sondern dient der begleiteten Frau/Familie gemäß ihren individuellen Bedürfnissen…“.

Doulas gibt es in ganz Österreich, auch in Kärnten. Noch besser: Sogar im Bezirk Völkermarkt. Britta Hildebrandt ist zertifizierte Doula. Schau doch einfach auf ihrer Homepage vorbei.

Umfrage für Frauen, die seit März 2020 ein Baby geboren haben

„Wer an dieser Umfrage teilnimmt, hilft dabei ein Stimmungsbild für die Geburtskultur 2020 zu schaffen. „Wir -die DiA-Doulas in Austria -fühlen uns als Geburtskulturarbeiterinnen in eurem Dienste und würden gerne mehr erfahren, wie es euch in dieser Zeit ergangen ist, was ihr erlebt habt und wie Schwangere von euren Erfahrungen profitieren können. Wie ist es euch als Gebärende ergangen? Wie waren Deine Erfahrungen betreffend Begleitperson bei der Geburt, Maske und Besuchseinschränkungen im frühen Wochenbett? Schon jetzt herzlichen Dank für Deinen Beitrag!“

Hier geht es zur Umfrage!

Artikel teilen:

Geschrieben am: 13.11.2020 13:56 Uhr

  • Quelle: Doulas in Austria DiA
  • 1234 Views