featured image

REgi setzt auf Taten statt Worte: „Hamische Soch’n bringan dos Herzal zum Loch’n“

Feistritz ob Bleiburg

Eine herzliche Geste erreicht uns aus der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg. Hier wurde kürzlich von Vizebürgermeister Vladimir Smrtnik, dem Gründer der Regionalliste Feistritz/Bistrica (kurz REgi) samt Team versucht, die Bevölkerung zu sensibilisieren, gerade jetzt „in Zeiten von Corona“ noch mehr heimische Produkte zu kaufen und damit wichtige regionale Institutionen zu unterstützen. Um zu zeigen wie einfach und vor allem köstlich es ist, wurde der erste Schritt von REgi gesetzt.

„Taten statt Worte“, hört man aus Feistritz ob Bleiburg. Angesichts des zweiten Lockdowns warnt Vizebürgermeister Vladimir Smrtnik vor den sozialen Folgen der Pandemie: „Die Krise trifft uns alle, besonders noch die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Die REgi Feistritz/Bistrica ist sich dessen bewusst und setzt Taten!”

©REgi

So wurden von Smrtnik und Gemeindevorstand Doris-Grit Schwarz an die BewohnerInnen des Pflegeheimes der Schulschwestern in Bleiburg sowie an die „Tageswerkstätte Florian“ in Globasnitz köstliche, regionale Produkte von Katrin Apovnik’s „APE’s Bauernhof“ übergeben.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 19.11.2020 16:20 Uhr

  • Quelle Vladimir Smrtnik
  • 551 Views