Völkermarkt

Nach Friedenslicht-Aktion in Tainach: Spende geht an Together Point in Völkermarkt

In Tainach wird jedes Jahr vor Weihnachten die Friedenslicht-Aktion veranstaltet. Die Einnahmen der freiwilligen Spenden werden jährlich einer gemeinnützigen Organisation zu Verfügung gestellt. Auch im Dezember 2020 ist eine beträchtliche Summe zusammengekommen, die kürzlich weitergereicht werden konnte.

Die bei den Tainachern beliebte Friedenslicht-Aktion, die von der ortseigenen SPÖ-Gruppe veranstaltet wird, wird sehr gerne angenommen und dient darüber hinaus auch einem guten Zweck. Dabei kann man gegen eine freiwillige Spende das Friedenslicht am Dorfplatz abholen. Dieses Jahr wurden die Einnahmen dem Together Point in Völkermarkt übergeben.

Der Together Point Völkermarkt

Ziel dieses Non-Profit-Vereins ist es ja insbesondere – aber nicht nur – sozial bedürftige Menschen zu unterstützen, vor allem mit Dingen des täglichen Gebrauches, die sonst vielleicht im Müll landen. Nicht umsonst lautet das Motto vom Together Point „Verwenden statt Verschwenden“.

Die Geldspende der Friedenslicht-Aktion in der Höhe von 200 Euro wurde vom Vorsitzenden der SPÖ Tainach Thomas Koberer gemeinsam mit Bürgermeister Markus Lakounigg übergeben.