St. Kanzian am Klopeiner See

Bei Dacharbeiten ausgerutscht: 100er Nagel in Oberarm geschossen

Ein 29-jähriger Arbeiter aus der Steiermark war heute im Auftrag seiner Firma mit Arbeiten an einem Wohnhausdach in der Gemeinde St. Kanzian beschäftigt. Dass sein Arbeitstag im Unfallkrankenhaus endet, hat er nicht im Geringsten geahnt.

Im Zuge seiner Arbeiten am Dach ist der Steirer laut eigenen Angaben ausgerutscht und genau in den Nagelschussapparat, mit dem sein 32-jähriger Bruder in dem Augenblick beschäftigt gewesen war, gerutscht. Dabei hat sich ein Schuss gelöst und ein 100er Nagel ist im linken Oberarm des Arbeiters stecken geblieben.

Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Unfallkrankenhaus nach Klagenfurt gebracht.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten