Blaulicht

Zehn Feuerwehren kämpften gegen Flammen in und um ein Wirtschaftsgebäude

Aus bisher unbekannter Ursache brach gestern Nachmittag in einem Wirtschaftsgebäude in Eberstein (Bezirk St. Veit/Glan) ein Brand aus. Zehn Feuerwehren, darunter auch die Freiwillige Feuerwehr Völkermarkt, konnten den Brand, der sich bereits auf die angrenzende Wiese und einen Wald ausgebreitet hat, rasch unter Kontrolle bringen.

Der Besitzer, der das Feuer bemerkte, verständigte die Feuerwehren und konnte die im Stallgebäude befindlichen Nutztiere unverletzt ins Freie bringen.

Im Einsatz standen 155 Einsatzkräften der Feuerwehren Eberstein, Wieting, Klein St. Paul, Guttaring, Althofen, St. Walburgen, Brückl, Timenitz, St. Veit/Glan und Völkermarkt. Weiters das Rote Kreuz und die Polizei.

Ein 14-jähriger Bub, der sich auch im Bereich der Löscharbeiten aufhielt, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten, Foto: FF Eberstein