Völkermarkt

Kigas und VS in Völkermarkt: Stadtgemeinde unterstützt Digitalisierung

Neue Lernformen, das Distance Learning aber auch andere Entwicklungen im Schulalltag, bewirken einen geänderten Bedarf in der Hard- und Softwareausstattung. „Die Gemeinde als Erhalter der Kindergärten und Volksschulen ist sich dieser Verantwortung bewusst“, meint dazu der Bürgermeister Markus Lakounigg. Aus diesem Grund wurden und werden aktuell die Leitungssysteme verstärkt und neue Laptops für die Lehrenden  angeschafft.

Der neue Schul- und Kindergartenreferent von Völkermarkt, Aaron Radaelli, bemüht sich ebenfalls darum, hier für die jüngsten GemeindebürgerInnen aber auch für das Schulpersonal die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen. „Zielsetzung ist es, Stück für Stück die notwendigen Adaptierungen technischer Art vorzunehmen“, so Aaron Radaelli. „Natürlich darf dabei  nicht  auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen modernem und traditionellem Lehrbetrieb vergessen werden“, erklärt der Bürgermeister abschließend.

Bürgermeister Markus Lakounigg mit Schul- und Kindergartenreferent Aaron Radaelli ©KK

In Gesprächsrunden mit den Verantwortlichen werden, so der Bürgermeister und der neue Schulreferent, diese Zukunftsthemen diskutieren um mittelfristig einen möglichst gleichen Standard in den Bildungs- und Schulungsbetrieben der Stadtgemeinde zu bekommen. Die Strategie in der Stadtgemeinde Völkermarkt ist klar, das Anbieten gleicher Entwicklungschancen auf Basis einer optimalen, zeitgerechten Ausstattung in den Bildungseinrichtungen.

Quelle: Stadtgemeinde Völkermarkt, BGM Lakounigg