Aktuell

Gerichtsmedizinische Untersuchung bestätigt: Skelettteile sind von vermisster Kärntnerin

Seit 8. Juli 2020 wurde nach einer 71 Jahre alte Frau aus Friesach, die sich im Bereich der Innenstadt Friesach aufhielt, gesucht. Weitere im Mai 2021 durchgeführte Suchaktionen nach der Abgängigen – VK24 berichtete – brachten kein Glück. Am 11. Juni wurden in einem Bachbett östlich von Grafendorf in der Gemeinde Friesach Skeletteile aufgefunden die gerichtsmedizinisch untersucht wurden.

Die bittere Gewissheit folgte. Die Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den aufgefundenen Skeletteilen um die seit Juli 2020 vermisste Frau aus Friesach handelt.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten