Connect with us

Hi, what are you looking for?

Sittersdorf

Sittersdorf: Prälat Viktor Omelko feiert seinen 86. Geburtstag

Prälat Dr. Viktor Omelko ©Diözesan-Pressestelle

Festtag für eine der bekanntesten Priesterpersönlichkeiten der Diözese Gurk: Prälat Dr. Viktor Omelko, von 1974 bis 2014 Direktor der Kärntner Caritas, feiert am kommenden Sonntag, den 4. Juli, seinen 86. Geburtstag. 

Viktor Omelko wurde 1935 in St. Philippen ob Sonnegg geboren und maturierte 1955 am Bundesgymnasium in Tanzenberg. Anschließend absolvierte er bis 1961 die Diözesanlehranstalt Klagenfurt und wurde im Jahr 1960 zum Priester geweiht. Von 1961 bis 1962 wirkte Omelko als Kaplan in Völkermarkt. In der Zeit von 1962 bis 1968 war er in der Jugendarbeit der Diözese Gurk und als Geistlicher Assistent der Katholischen Arbeitnehmerbewegung tätig. Von 1968 bis 1974 war Omelko für sein Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wien beurlaubt. Nach seiner Promotion 1974 wurde er zum Leiter des Kärntner Caritasverbandes und zum Hochschulseelsorger – diese Funktion hatte er bis 1978 inne – ernannt. In den folgenden Jahren übernahm Omelko zahlreiche Ämter, so war er unter anderem Mitglied im Slowenischen Pastoralausschuss sowie im Diözesanrat-Plenum und im Personalbeirat, Obmann des Vereins „Caritas – Institut für Betreuung und Pflege“ und Präsident des Bonifatiusvereins der Diözese Gurk. Omelko war auch 28 Jahre lang Mitglied des Bischöflichen Konsistoriums, dem wichtigsten Beratungs- und Entscheidungsgremium der Diözese.

Während seiner 40-jährigen Tätigkeit als Caritasdirektor setzte sich Omelko für den Bau neuer Alters- und Pflegeheime sowie die Errichtung von Kindergärten im kirchlichen Bereich ein. Außerdem gilt er als Initiator der Caritas-Sozialschulen, der Caritas-Kleiderläden und der vielen Caritas-Beratungsstellen in Kärnten. Mit 1. September 2014 trat Omelko nach 40 Jahren im Dienste der Caritas Kärnten in den Ruhestand.

In Anerkennung seiner Leistungen und seines Engagements wurde Omelko 1980 mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich, 1992 mit dem großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Kärnten und der Ehrenmedaille der Kammer der gewerblichen Wirtschaft ausgezeichnet. 1992 wurde er zum Monsignore und 2000 von Papst Johannes Paul II. zum Päpstlichen Ehrenprälaten ernannt.

Quelle:  Pressestelle der Diözese Gurk

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Copyright © 2021 powered by WordPress.