Völkermarkt

Start der Schotterstraßensanierungen in der Stadtgemeinde Völkermarkt

Das Straßen-Wegenetz der Stadtgemeinde Völkermarkt umfasst rund 270 Kilometer Länge. Jedoch nicht alle davon sind asphaltierte Straßen. So fallen auch stetig Oberflächensanierungen bei Schotterstraßen an. Mit der Investition von rund 20.000 Euro für Graderarbeiten will die Stadtgemeinde Völkermarkt, mit Bürgermeister Markus Lakounigg, nicht nur das ländliche Wegenetz befahrbar halten, sondern auch den ländlichen Raum und dessen Bevölkerung unterstützen.

Wie Bürgermeister Lakounigg erklärt, werden aufgrund von Verkehrsbewegungen, aber natürlich auch wegen diverser Witterungseinflüsse – beispielsweise verursacht durch Starkregen – gerade Schotterstraßen immer wieder stark in Mitleidenschaft gezogen. „Mit den nun beginnenden Graderarbeiten und dem zusätzlichen Einsatz des im Vorjahr angeschafften gemeindeeigenen Fastrac mit Planierschild werden die notwendigen Oberflächensanierungen angegangen“, ergänzt Baureferent Stefan Riepl. Dabei geht es um präzises Arbeiten, welches großes Erfahrungswissen des Graderfahrers voraussetzt, wenn man die neusanierten Schotterstraßen möglichst lange in einem guten Zustand halten will, berichtet der Baureferent.

Insgesamt werden für die Graderarbeiten aus dem Bereich der Straßeninstandhaltung  rund 20.000 Euro eingesetzt.

Quelle: BMG Lakounigg, Stadtgemeinde Völkermarkt