Connect with us

Hi, what are you looking for?

Eberndorf

Unternehmen übernimmt Verantwortung: Gojer eröffnet hauseigenes Sonnenkraftwerk

Das 799. Dach der Initiative "Tausendundein Dach" entstand bei der Firma Gojer. Am Bild: Adolf Gojer jun., Ludwig Gojer, Cornelia Daniel, Oskar Preinig und Landesrätin Sara Schaar. ©Varh

Der Entsorgungsbetrieb Gojer – Kärntner Entsorgungsdienst GmbH – in Kohldorf hat kürzlich eine neue Photovoltaik-Anlage mit 198 Kilowatt-Peak (kWp) Leistung gemeinsam mit der Initiative Tausendundein Dach errichtet. Das Ziel der Initiative ist, 1.001 Dächer von Unternehmen bis Ende 2021 mit Photovoltaik auszustatten. Mit dem Gojer-Projekt reiht sich das 799. Dach in ein weit verzweigtes Unternehmensnetzwerk ein. Bei der Eröffnung war Umwelt- und Energie-Landesrätin Sara Schaar anwesend.

„Ich gratuliere der Firma Gojer zu diesem Projekt als Beitrag zur Forcierung von Alternativenergie im Sonnenland Kärnten. Anhand dieses Beispiels wird deutlich, dass eine Investition in Photovoltaik eine Investition in die Zukunft nachfolgender Generationen ist“, so Schaar. „Das Projekt ist auch ein Musterbeispiel dafür, dass Photovoltaik-Anlagen im Umfeld von bestehender Infrastruktur installiert werden können, um so das Landschaftsbild zu schützen“, verweist Schaar auf die Priorisierung von Dächern, Fassaden, Deponien und Infrastruktur-Flächen beim Photovoltaik-Ausbau in Kärnten.

Die neue Photovoltaik-Anlage bei Gojer mit 198 Kilowatt-Peak (kWp) Leistung. Die Initiative Tausendundein Dach hat auch eine soziale Komponente: Für jedes Dach á 20 kWp wird ein Augenlicht an „Licht für die Welt“ gespendet. ©BüroLR Schaar/Varh

Auch Oskar Preinig, Geschäftsführer von Gojer, freut sich über das hauseigene Sonnenkraftwerk: „Uns als Entsorgungsbetrieb liegt die Umwelt besonders am Herzen. Nachhaltigkeit, egal ob Klimaschutz oder Reduktion der CO2-Emissionen – jeder von uns muss seinen Beitrag leisten und seinen Teil der Verantwortung übernehmen. Außerdem ist Photovoltaik auch wirtschaftlich absolut nachhaltig, da die ohnehin geringen Kosten der Stromproduktion auf die 30-jährige Lebensdauer der Photovoltaik-Anlage fix kalkulierbar sind.“

Bei Gojer rechnet man mit einer Stromkosten-Einsparung von 63 Prozent im Jahr. „Es bedarf noch viel Aufklärungsarbeit, um den Menschen zu vermitteln, dass es sich bei Photovoltaik um die günstigste Energieform handelt – ökologische Verantwortung gleich ökonomischer Notwendigkeit lautet die Devise dieses Jahrhunderts“, so Solar-Expertin Cornelia Daniel, Initiatorin von Tausendundein Dach. Durch die installierte Leistung (198 kWp) rechnet man mit einem Stromertrag von rund 208.000 kWh pro Jahr. Anders ausgedrückt bedeuten diese Zahlen eine jährliche CO2-Einsparung von 68 Tonnen.

Quelle: Land Kärnten/Büro LR Schaar/ Foto Varh

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Copyright © 2021 powered by WordPress.