Eisenkappel-Vellach

Wichtiges Wegprojekt in Eisenkappel-Vellach abgeschlossen

In der Gemeinde Eisenkappel-Vellach wurden kürzlich die Sanierungsarbeiten an der Verbindungsstrecke Remschenig, die zum ländlichen Wegenetz zählt, abgeschlossen. Seit 2020 wurde an der Sanierung der Verbindungsstraße gearbeitet. Sie war notwendig geworden, weil durch die Sturmkatastrophen Yves und Günther enorme Holzmengen abtransportiert werden mussten, was der Verbindungsstraße zusetzte. „Daher war es wichtig, dieses Projekt rasch abzuschließen. Denn das ländliche Wegenetz ist für Leben und Wirtschaften in ländlichen Gebieten unverzichtbar“, so Landesrat Martin Gruber.

Auf einer Länge von 1.800 Laufmeter wurde die Straße auf eine Breite von fünf Metern ausgebaut und neu asphaltiert. Auch die fehlenden Entwässerungsschächte und Drainagen wurden eingebaut. 300.000 Euro hat die Sanierung gekostet, die durch das Agrarreferat von Landesrat Gruber mit rund 120.000 Euro unterstützt wurde. Mehrere Hofstellen, private Wohnhäuser, ein Gasthaus, aber auch 50ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 1150 Hektar Wald werden über diese Straße erschlossen.

Insgesamt sollen in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach heuer 15 Weganlagen mit einer Weglänge von 35,5 Kilometer durch kleinere Ausbesserungs- und Baumaßnahmen Instand gehalten werden. Hier werden rund 260.000 Euro verbaut, wovon 65 Prozent der Kosten durch das Agrarreferat des Landes gefördert werden.

Quelle: Büro LR Martin Gruber