Sport, Völkermarkt

Willkommen zurück: Magdalena Lobnig schreibt österreichische Sportgeschichte

Wahnsinnig tolle Stimmung am Montagabend in Völkermarkt. Die Ruderin Magdalena Lobnig ist – bepackt mit ihrer Bronzemedaille und unsagbar vielen Eindrücken – zurück im schönen Kärntnerland. Sie ist die erste Frau in der österreichischen Sportgeschichte, die eine olympische Rudermedaille erringen konnte. Und so herzlich wurde Lobnig in ihrer Heimat in Empfang genommen:

Magdalena Lobnig zeigte sich über Bronze sehr glücklich: „Es ist ein Traum, einfach nur genial“, sagte sie und dankte allen, die für sie Daumen gedrückt bzw. mitgeholfen haben, dass dieser große Erfolg möglich geworden ist. Lobnig war in Tokio „in einem Rennen nach Plan“ zur ersten Olympischen Rudermedaille seit 29 Jahren für Österreich und der überhaupt erst sechsten in der Geschichte des heimischen Ruderverbands gefahren. „Ich finde es schon sehr cool, dass ich da Geschichte geschrieben habe und hoffe, dass ich damit auch viele junge Sportlerinnen und Sportler motivieren kann“, freute sich Lobnig.

Willkommen zurück Magdalena! ©Varh

„Ihr Sieg war ein Erlebnis, das man nicht immer hat“, sagte der dritte Landtagspräsident und Onkel, Josef Lobnig. „Alle sind heute gekommen, um Dir zu gratulieren, liebe Magdalena, und alle wissen, welche Entbehrungen und wie viel Training notwendig sind, um so einen Erfolg feiern zu können“, so Kurt Peterle, Präsident des Kärntner Ruderverbandes.

Schnappschuss von Magdalena Lobnig mit ihrer Familie und engsten Weggefährten ©Varh

Sie waren alle da: Familie, Freunde, Weggefährten, Fans, Gönner und viele Vereine, vorab der VST Völkermarkt. Weiter zu unzähligen politischen Vertretern wie unter anderem Landeshauptmann Peter Kaiser, dem Sportreferent des Landes, Arno Arthofer und Bürgermeister Markus Lakounigg. Auch Alt-Bürgermeister Valentin Blaschitz, Galliziens Bürgermeister Hannes Mak, der zweite Landtagspräsident Jakob Strauß und Lobnigs Trainer Robert Sens und Kurt Traer waren vor Ort. Musikalisch begrüßt wurde sie vom MGV Scholle und der Stadtkapelle Völkermarkt.

Die Ruderin aus Völkermarkt holte sich die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio © Varh

Magdalena Lobnig erhielt einen Geschenkkorb mit Kärntner Produkten und einen Sport-Kunst-Kulturnachmittag in Klagenfurt. Ausgezeichnet wurde die große Sportlerin mit der Kärntner Sportleistungsmedaille in Gold. „Das ist die größte Auszeichnung, die wir in Kärnten am Sportsektor vergeben können, herzliche Gratulation und bienvenue à Paris – wir sehen uns in Paris wieder“, so LH Peter Kaiser gestern.

Quelle: Land Kärnten/ VK24/ Fotos: Erich Varh