Griffen

Ortsdurchfahrt Griffen: Zweiter Bauabschnitt startet am 6. September

Die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Griffen wird ab kommenden Montag, den 6. September, mit einer Fahrbahnsanierung im Rahmen der Straßenbauoffensive fortgesetzt. Im ersten Bauabschnitt wurde im Zuge der Kirchplatzgestaltung bereits 2019 ein Teilbereich der Straße saniert. An dieser Baumaßnahme hatte sich das Straßenbaureferat des Landes Kärnten mit 60.000 Euro beteiligt. „Im nächsten Bauabschnitt nehmen wir nun die Finalisierung der Ortsdurchfahrt in Angriff und investieren dafür über 310.000 Euro“, so Landesrat Martin Gruber.

Im Detail werden dabei die Asphaltdeckschicht, beidseitig die Entwässerungsanlagen sowie auch der Kreisverkehr saniert: Auf einer Länge von rund 400 Metern soll die bestehende Deckschicht abgefräst werden. Darunterliegende schadhafte Stellen werden mittels Plomben saniert. Danach werden die Pflasterung der Kreisverkehrsanlage sowie die Entwässerungsmulden entlang der Landesstraße erneuert. Im Anschluss wird eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht aufgebracht. Zusätzlich werden die Park- und Nebenflächen durch die Marktgemeinde Griffen mitsaniert. Fahrbahn, Gehsteige und Parkplätze werden dabei niveaugleich ausgeführt. „Die Maßnahmen sollen die Verkehrssicherheit erhöhen, aber auch zu einer Verkehrsberuhigung im Ortskern von Griffen beitragen“, so Straßenbaureferent Gruber.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November dauern und erfolgen unter halbseitiger Sperre mit Wartepflicht für den Gegenverkehr. An den Tagen der Asphaltierung des Kreisverkehrs ist eine Totalsperre geplant, bei der LKW großräumig über die A2 Südautobahn umgeleitet werden, PKW über das kommunale Wegenetz.

Quelle: Land Kärnten/Büro LR Gruber