Eisenkappel-Vellach

Eisenkappel-Vellach: Sanierungsmaßnahmen bei Trögener Straße starten

Im Gemeindegebiet von Eisenkappel-Vellach, genauer gesagt entlang der Trögener Straße, kommt es vom 18. bis zum 30. Oktober zu einer Totalsperre. Das meldet heute das Straßen- und Brückenbaureferat des Landes. Grund dafür sind Sanierungsmaßnahmen an der Steinschleifer- sowie die Koschutabrücke.

Entlang der L 131, der Trögener Straße, befinden sich in der Trögerner Klamm die Steinschleifer- sowie die Koschutabrücke in einem desolaten Zustand. Bei der letzten Brückenüberprüfung wurden die beiden über 60 Jahre alten Objekte mit der Bewertungsklasse 4 eingestuft – das bedeutet schwere Schäden an mehreren Bauteilen. „Teilweise sind die Holzgeländer schon angemorscht und die Stahlträger rostig. Wir müssen daher rasch handeln und die Brücken komplett erneuern“, so der zuständige LR, Martin Gruber, aus dessen Straßenbaureferat 270.000 Euro für diese Sanierungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden. An den beiden Brücken wird nun das Bestandstragwerk durch eine Einfeld-Stahlbetonplatte ersetzt. Bei den Straßenanschlüssen wird der Fahrbahnbelag auf einer Länge von 230 Metern erneuert und massive Schadstellenbereiche im Asphalt mittels Plomben saniert.

Die Bauarbeiten starten unter halbseitiger Sperre ab 20. September. Die Hauptarbeiten werden während der zwölftägigen Totalsperre, vom 18. bis 30. Oktober, durchgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr lokal über Ebriach umgeleitet. Die weiteren Arbeiten bis zur Fertigstellung am 25. November erfolgen unter halbseitiger Sperre mit wechselseitigen Anhaltungen.

Quelle: Büro LR Martin Gruber