Blaulicht

Polizei schritt ein: Wirre Szenen am Klagenfurter Bahnhof

Am gestrigen Montag, gegen 18:40 Uhr, wurde die Polizei zu einer Rauferei auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof in Klagenfurt gerufen. Genaue Details konnten erst nach der Einvernahme aller beteiligten Personen geklärt werden.

Anfangs ging die Polizei noch von einem versuchten Raub aus, da zwei Klagenfurter, im Alter von 27 und 31 Jahren, auf einen 30-jährigen Mann aus Völkermarkt losgingen und eine weitere 26-jährige Völkermarkterin dem Opfer angeblich die Bauchtasche mit Substitutionsmitteln entreißen wollte.

Die drei Täter flüchteten noch vor Ankunft der Polizei konnten aber nach kurzer Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Der 27- und der 30-Jährige wurden leicht verletzt im Unfallkrankenhaus ambulant behandelt.

Eine sofortige Einvernahme des Opfers aus Völkermarkt war aufgrund seiner Suchtmittelbeeinträchtigung nicht möglich. Alle vier Personen wurden deshalb am heutigen Dienstag einvernommen.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der Tat lediglich um gegenseitige Körperverletzungen handelt und kein Bereicherungsvorsatz gegeben war. Beim 30-jährigen Völkermarkter wurde außerdem eine geringe Menge Cannabis vorgefunden. Alle vier Personen werden angezeigt.

Quelle: LPD Kärnten/SPK Klagenfurt – Kriminaldienst