Leute

Neuer Vorstand des Kärntner Zivilschutzverbandes gewählt

Heute fanden im Rahmen der Generalversammlung des Zivilschutzverbandes Kärnten auch die Vorstandwahlen statt. Rudolf Schober wurde wieder einstimmig als Präsident gewählt.

Die Menschen in Österreich auf die Gefahren des Alltags, aber auch auf größere Schadensereignisse vorzubereiten und sie dafür zu rüsten – das ist die immens wichtige Aufgabe des Zivilschutzverbandes. „Besonders wichtig ist es, die Menschen dabei zu unterstützen, die Gefahrenmomente rechtzeitig zu erkennen und dadurch Unfälle zu verhindern sowie durch richtiges Verhalten im Schadensfall die negativen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Dieser Aufgabe hat sich der heute im Rahmen der Generalversammlung wieder einstimmig gewählte Präsident Rudolf Schober seit dem Jahr 2010 mit vollem Einsatz verschrieben – dafür möchte ich ihm an dieser Stelle herzlich danken und gleichzeitig zur Wiederwahl gratulieren“, betont Katastrophenschutzreferent LR Daniel Fellner am heutigen Montag.

Dem frisch wieder bestätigten Präsidenten und seinen beiden Vizepräsidenten Andreas Sneditz (aus Völkermarkt) und Landtagsabgeordneten Christoph Staudacher (aus Spittal an der Drau) wünscht Fellner gutes Gelingen bei den vielfältigen wie wichtigen Aufgaben des Zivilschutzverbandes.

Zivilschutz-Notfallbox gewinnen

„Die heute präsentierte neue Kärntner Zivilschutz-Notfallbox ist ein guter Aufhänger, um die Menschen für die ganz reale Bedrohung eines Blackouts weiter zu sensibilisieren und zur Eigenvorsorge zu ermuntern“, so Fellner.

Du willst auch eine Zivilschutz-Notfallbox, gefüllt mit einem stromunabhängigen Notfallradio samt Notbeleuchtung und Brennpasten für eine Notkochstelle, gewinnen? Dann klick dich direkt auf die Homepage des Zivilschutzverbandes Kärnten.

Quelle: Land Kärnten/Sicherheits- Informationszentrum Kärnten